Direkte Links und Access Keys:

Tagblatt Online, 31. Juli 2012, 01:37 Uhr

Open-Air-Kino im Wetterpech

Open Air Kino im Bruehl Zoom

Die stimmungsvolle Kulisse im Kantipark wurde oft vom Regen getrübt. (Bild: Archivbild: Trix Niederau)

Viele freie Plätze im Freiluftkino: Das Open-Air-Kino St. Gallen hat nach 2011 auch dieses Jahr mit dem verregneten Wetter zu kämpfen. Noch bleiben ein paar Tage, um die Bilanz aufzubessern. Eine Verschiebung ist dennoch kein Thema.

DAVID GADZE

Das St. Galler Open-Air-Kino war dieses Jahr nicht vom Wetterglück begünstigt. Zahlreiche Abende fielen buchstäblich ins Wasser. «Vor allem die Wochenenden waren oft verregnet», sagt Christof Huber. Sein Unternehmen Incognito stellt in der Ostschweiz für die Cinair AG die Freiluftkinos auf die Beine. Für eine Schlussbilanz sei es aber noch zu früh.

Verschiebung macht nicht Sinn

«Klar ist jetzt schon, dass es ein durchzogenes Jahr war und wir bestimmt kein Rekordergebnis haben werden», sagt Huber. Die vergangenen beiden Jahre seien schwierig gewesen. Eine Verschiebung auf nach den Sommerferien macht für ihn dennoch keinen Sinn: «Das Open-Air-Kino fand auch schon im August statt, der dann katastrophal war. Und im Juni hätten wir alle zwei Jahre eine Terminkollision mit der Fussball-EM oder -WM.»

Nach den Erfahrungen aus der Vergangenheit sei jetzt eigentlich eine gute Zeit. Viele Leute würden bereits Ende Juni aus den Ferien zurückkehren. «Und normalerweise müssten wir jetzt Hochsommer haben.» Deshalb hofft Huber, dass das Wetter diese Woche stabil bleibt. «Ein Regengutsch lässt sich ertragen. Schlimm ist es, wenn es einen Temperaturabfall gibt und die Abende richtig kalt werden.»

Fazit hängt von dieser Woche ab

Den Veranstaltern bleibt noch diese Woche, um die Bilanz aufzubessern. Viel Publikum erhofft man sich vor allem beim vierten Ice-Age-Film, den es am Samstag in 3D zu sehen gibt und der in Arbon und Kreuzlingen super gelaufen sei. «Wenn es noch ein paar gute Abende gibt, können wir trotz allem ein positives Fazit ziehen», sagt Huber.



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Leser-Kommentare:
keine
Morgen in der
150 Container und fünf Mann
Rheinschifffahrt Der junge St. Galler Richard Bodenmann steuert als patentierter Kapitän ein Containerschiff.
Gemeinden unter Spardruck
Finanzen Die Gemeinden können kaum noch entscheiden, wie sie ihr Geld ausgeben – weil die Kantone sparen.
Das Schwein im Teller
Fleischverzehr Die Metzgete ist so beliebt wie eh und je. Der Weg der Sau vom Stall in den menschlichen Magen ist blutig. Dafür verwerten die Köche fast jedes Körperteil.
Der Richter und sein Cello
Markus Metz Der Präsident des Bundesverwaltungsgerichts St. Gallen über komplexe Rechtsfälle und seine Freizeit.

Anzeige:

Gewinnspiel Tippen Sie mit

Tippen & Gewinnen

Ostschweizer Trauerportal

teaser-ROS-trauer

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg