Direkte Links und Access Keys:

Appenzeller Zeitung: 2. August 2012, 07:35 Uhr

Am 1. August geht St.Gallen in die Kirche

Zoom

1. August Apero Stadt St.Gallen mit Stadtpräsident Thomas Scheitlin (Bild: Urs Bucher)


St.Gallen. Patriotismus und Kirchenbesuch schwächeln heutzutage. Doch wenn sie miteinander verbunden werden, ist die Kathedrale voll. So auch gestern morgen beim ökumenischen 1.-August-Gottesdienst. Das Motto «Bete und streite», die Ansprachen von Gottesdienern und Politikern sowie die begleitende Musik zogen die Menge in den Bann. Wie einst für Gallus sei die Auseinandersetzung auch heute nötig bei der Suche nach der Wahrheit, sagte Dompfarrer Josef Raschle. Beim Apéro danach unterhielt man sich prächtig: Stadtpräsident Thomas Scheitlin, ebenfalls Festredner im Gottesdienst, traf dabei galante Gäste. (th)



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Morgen in der
Um die Welt turnen
Gymnaestrada In einer Woche beginnt in der finnischen Hauptstadt die Gymnaestrada. Zum Festival des Breitensports reisen fast 4000 Schweizerinnen und Schweizer.
Was ist aus dem Gold geworden?
Nationalbankgold Vor zehn Jahren erhielten die Ostschweizer Kantone einen Zustupf von 1,4 Milliarden Franken.
Cool bleiben wie die Südländer
Hitzewelle Mit einigen Tricks kann man Büro und Wohnung auch ohne Klimaanlage abkühlen.
Traum eines FC St.Gallen United
FC Ostschweiz Ein Team, das nur aus Fussballprofis der Region besteht. Wie sieht es aus, wer trainiert es?

Anzeige:

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder