Direkte Links und Access Keys:

Appenzeller Zeitung, 2. August 2012, 07:35 Uhr

Am 1. August geht St.Gallen in die Kirche

Zoom

1. August Apero Stadt St.Gallen mit Stadtpräsident Thomas Scheitlin (Bild: Urs Bucher)


St.Gallen. Patriotismus und Kirchenbesuch schwächeln heutzutage. Doch wenn sie miteinander verbunden werden, ist die Kathedrale voll. So auch gestern morgen beim ökumenischen 1.-August-Gottesdienst. Das Motto «Bete und streite», die Ansprachen von Gottesdienern und Politikern sowie die begleitende Musik zogen die Menge in den Bann. Wie einst für Gallus sei die Auseinandersetzung auch heute nötig bei der Suche nach der Wahrheit, sagte Dompfarrer Josef Raschle. Beim Apéro danach unterhielt man sich prächtig: Stadtpräsident Thomas Scheitlin, ebenfalls Festredner im Gottesdienst, traf dabei galante Gäste. (th)



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Leser-Kommentare:
Morgen in der
Ein verlockender Duft
Cannabis-Geschäft Mit Indoor-Hanfanlagen lässt sich gutes Geld verdienen. Das haben auch organisierte kriminelle Gruppen gemerkt: Sie steigen vermehrt ins Geschäft mit Cannabis ein.
Zwingli passt nicht ins SVP-Korsett
Huldrych Zwingli Wie sich Pfarrerssohn Christoph Blocher den Toggenburger Reformator zurechtstutzt.
St.Gallen will in die Europa League
Super League Mit dem Heimspiel gegen den FC Zürich beginnt in einer Woche die Rückrunde.
Lebenselixier Theaterspielen
Seit 18 Jahren Die "Theaterladies" aus Bazenheid tingeln mit ihren Dialekt-Singspielen quer durch den Kanton.

Anzeige:

Gewinnspiel Tippen Sie mit

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder