Stadt St.Gallen unterstützt Hilfsprojekte mit 61'000 Franken

SPENDEN ⋅
06. Dezember 2017, 09:58
11'000 Franken gehen an die Genfer Organisation "Enfants du monde" für ein Bildungsprojekt für benachteiligte Kinder und Jugendliche - namentlich Mädchen - in Niger.

Mit 15'000 Franken unterstützt die Stadt St. Gallen die gemeinnützige Zürcher Stiftung "Biovision". Deren Projekt in Äthiopien will landwirtschaftliche Erträge mit biologischen Methoden steigern.

Ebenfalls 15'000 Franken gehen an die Luzerner Organisation "COMUNDO". Unterstützt wird ein Projekt zur Gemeindeentwicklung in Peru. Rund 300 Jugendliche erhalten die Möglichkeit, im sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Bereich Verantwortung zu übernehmen.

Für den Aufbau von "Life Skills and Peer Education"-Programmen in den Republiken Tschad und Kongo erhält das "Internationale Blaue Kreuz" mit Sitz in Bern 20'000 Franken. Es geht um die Förderung der Fähigkeit mit sich selbst und anderen zu leben sowie um Prävention und Information bezüglich Gewalt, Alkohol- und Drogenmissbrauch. (sda)

Leserkommentare

Anzeige: