Rorschacher stimmen über Hafen und Kornhaus ab

BAUPROJEKTE ⋅ Die Rorschacher werden in zwei Schritten über Kredite für Neues am Hafen abstimmen: 2018 für den Bau eines Hafengebäudes und die Gestaltung des Platzes, 2019 für Umbauten im Kornhaus.
06. Dezember 2017, 05:22
Fritz Bichsel

Fritz Bichsel

redaktionot@tagblatt.ch

«Gleichwertig, aber nicht gleichzeitig», sagt Stadtpräsident Thomas Müller zur Staffelung dieser Vorhaben. Den Hintergrund bildet das Nein der Stimmbürger zu einem Hafengebäude samt Restaurant. Der Stadtrat wollte das von Provisorien geprägte Areal rasch aufwerten und den Platz später gestalten – wenn die Parkplätze ins nahe neue Parkhaus verlegt werden können. Die SP ergriff das Referendum mit zwei Zielen: ein neues Restaurant im Kornhaus schaffen und mehr öffentlicher Nutzung des Wahrzeichens Vorrang geben. Die Gruppe «Rorschach plus» verlangte hingegen mit einer Initiative, bald nochmals über ein Hafengebäude abzustimmen.

Der Stadtrat, Nutzer von Kornhaus und Hafenplatz, politische Gruppierungen und Planer erarbeiteten darauf einen Vorschlag für alle drei Teile. Es zeigte sich: Das Gewölbe im Kornhaus-Erdgeschoss eignet sich nicht als Restaurant, aber für Gastronomie während Anlässen. Ein finanzierbarer Innenumbau des Kornhauses ist möglich für bisherige Nutzungen und allenfalls Büros. Damit im Erdgeschoss mehr öffentliche Anlässe möglich werden, müssen Einrichtungen des Schifffahrtsbetriebs verlegt werden.

Damit ist das ursprüngliche Projekt für ein Hafengebäude – samt Restaurant und Lager für die Schifffahrt – wieder aktuell. Neu kann gleichzeitig der ganze Hafenplatz gestaltet werden, weil das Parkhaus bald benützbar wird. Für das Gebäude und den Platz wird nach Auskunft des Stadtpräsidenten derzeit der detaillierte Kostenvoranschlag erarbeitet. Dabei werde sich zeigen, wie die Vorgabe «einfach und günstig» erfüllt werde. Gemäss Terminplan können die Stimmbürger in der ersten Hälfte 2018 abstimmen. Dabei geht es um einen Kredit in der Grössenordnung 5,5 Millionen Franken – wobei das Restaurant selbsttragend finanzierbar wäre.

Für Umbauten im Kornhaus liegt hingegen noch kein Projekt vor. Ein solches holt der Stadtrat jetzt in der entscheidenden Phase ein. Der Kreditantrag an die Bürger wird 2019 möglich. Thomas Müller nennt zwei Gründe für die Staffelung, entgegen dem Begehren der SP für gleichzeitige Abstimmung: Das Hafenareal solle baldmöglichst und gemäss der Initiative von Bürgern aufgewertet werden. Und das Konzept für das Kornhaus lasse sich nur verwirklichen mit einem Ja der Bürger zu einem Hafengebäude. Die Entscheide des Stadtrates zeigten, dass er das Kornhausprojekt «gleichwertig» vorantreibe.

Letzte Phase für ein Kornhausprojekt

Für das Kornhaus ergab eine Studie, dass der Vorschlag der Projektgruppe machbar ist. In der ersten Phase der Arbeitsausschreibung konnten sich Planungsteams melden, die für Umbauten gemäss der Studie Offerten einreichen wollen. Dagegen protestierten Architektenverbände(Ausgabe vom 10. November) mit dem Begehren, einen Wettbewerb durchzuführen «für den Umgang mit einem der wichtigsten Baudenkmäler der Ostschweiz». Der Stadtrat will aber nicht erneut hochfliegende Pläne, sondern das vorliegende Konzept, das finanzierbar sei und gemäss einer Umfrage von der Bevölkerung mitgetragen werde. Das Beurteilungsgremium mit Vertretern von Stadtrat, Stadtbildkommission, Bereich Bau der Stadt und kantonaler Denkmalpflege wertet das Verfahren als «absolut rechtens». Aus den neun Bewerbungen wählte der Stadtrat sechs Planerteams aus. Sie können bis 26. Januar Offerten für die Projektarbeit einreichen. Ein Team erhält dann den Auftrag, das Projekt und den Kostenvoranschlag auszuarbeiten.

Bei allen Schritten berücksichtige der Stadtrat die Bedeutung des Kornhauses als Baudenkmal, betont der Stadtpräsident. Das werde bei der Auswahl des Projekts hoch gewichtet. Und der Stadtrat ergänze das Beurteilungsgremium entsprechend: mit dem bisher beratend zugezogenen Baufachmann Martin Hitz als Vollmitglied und einer Fachperson für historische Bauten als zusätzliches Mitglied.


Leserkommentare

Anzeige: