Standing Ovations für die Tourenleiter des SAC Rhein

ALTSTÄTTEN ⋅ Das Tourenprogramm des SAC Rhein ist vielseitig; dank vielen engagierten Tourenleitern. Ihnen wurde an der HV ein besonderes Dankeschön ausgesprochen.
05. Dezember 2017, 08:19

Mitten in der Versammlung entstand plötzlich Bewegung. Die Reihen lichteten sich, über 30 Stühle waren plötzlich leer. Die Tourenleiterinnen und Tourenleiter wurden auf die Bühne gebeten. «Ihr seid das Rückgrat un­serer Sektion. Ohne euch könnten wir das Programm nie durchziehen», sagte Präsidentin Erika Bruhin.

Die Leiter organisieren in allen Bereichen des Bergsports Touren. Sie machen Weiterbildungen und schaffen so ideale Voraussetzungen für die Touren. Neben der Präsidentin dankte der Saal den Leitern mit einer stehenden Ovation.

Vielseitige Touren und ein neues Ehrenmitglied

An der von rund 120 Mitgliedern besuchten HV hielt die Sektion Rückschau auf ein Jahr, das die Mitglieder in alle Bergregionen der Schweiz geführt hat. Sie waren mit fast allen Mitteln unterwegs: Mit Seil und Pickel, mit Skis und Schneeschuhen, mit dem Bike, der Stirnlampe, «Kletterfinken» und Wanderschuhen. An der HV wurde auch von verdienten Mitgliedern Abschied genommen. Von Hansjörg Graf, der die Aktivitäten der Silberfüchse koordiniert hat, Marcel Schmid, der während zehn Jahren die Jugendorganisation geleitet hat, und Vizepräsident Niklaus Eschenmoser, der sich 27 Jahre lang im Vorstand engagiert hat. Er wurde mit viel Applaus zum Ehrenmitglied ernannt.

Beifall gab es auch für die Jubilare. Seit 40 Jahren sind Heinz Brocker und Peter Jäger dabei, seit 25 Jahren Christof Buschor, Tobias Frei, Hansjörg Schiesser, Norbert Schönauer und Tobias Zünd. Keine Diskussionen gab das Wahlgeschäft. Zum neuen Vizepräsidenten wurde Manuel Marquard gewählt, zum neuen JO-Chef Patrick Töngi und zum Silberfuchs-Koordinator Alex Hautle. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden bestätigt. Diese sind neben Erika Bruhin Kassier Ralph Benz, Aktuar Hans Koller, Patrick Sieber (Tourenchef Sommer), Manuel Marquart (Wintertourenchef), Rico Heeb (Rettungschef), Gilbert Hutter (Materialverwalter) und Meinrad Gschwend (Kultur und Schutz der Gebirgswelt).

2018 gibt es wieder ein vielseitiges, grosses Programm: An 145 Tagen werden Touren angeboten. An der HV wurde auch der Jahresbericht der Rettungskolonne Sax genehmigt. Die Rettungsleute rückten sechsmal zu Einsätzen aus. Sie besuchten Kurse und führten Übungen durch. Rahel Schönauer berichtete danach von ihren Erfahrungen als Mitglied des SAC-Frauenkaders über die Vorbereitungen des Expeditionsteams. (mg)


Leserkommentare

Anzeige: