Gossauer Klostermarkt: Wiedersehen mit der Braumeister-Nonne

MARKT ⋅ Am Samstag, 28. April, findet der 13. Gossauer Klostermarkt statt. Zehn klösterliche Gemeinschaften bieten ihre Waren zum Verkauf. Darunter ist auch Schwester Doris, die bierbrauende Nonne vom bayrischen Kloster Mallersdorf.
16. April 2018, 14:23
Zehn klösterliche Gemeinschaften, drei Gossauer Brauereien und ein Landwirtschaftsbetrieb werden am Samstag, 28. April, in der Markthalle ihre Produkte anbieten: Der Gossauer Klostermarkt findet dieses Jahr zum 13. Mal statt. Für Rummel sorgt auch heuer Braumeisterin Schwester Doris Engelhard aus dem Kloster Mallersdorf in Niederbayern. Sie bietet ihre selbstgebrauten Biere am Klostermarkt zum zweiten Mal an.

Mit dabei sind die Klöster Disentis, Einsiedeln, Engelberg, Jakobsbad, Magdenau, Mallersdorf (Bayern), Wonnenstein (Niederteufen) sowie die Steyeler Missionare (Steinhausen), das Bildungszentrum Neu-Schönstadt (Quarten) und die Pallottiner-Gemeinschaft Friedberg (Gossau). Das Produkte-Angebot wird ergänzt durch den Landwirtschaftsbetrieb Bernhardsgrütter im Mädertal und die drei Gossauer Brauereien "Stadtbühl", "Freihof" und "Hopfen und Malz", die am Samstag von 15 bis 16 Uhr Freibier ausschenken werden.
 

Einzige Bierbrauende Nonne weltweit

Das Kloster Mallersdorf aus Niederbayern nimmt zum zweiten Mal am Klostermarkt teil. Schwester Doris Engelhard, die in Mallersdorf als Braumeisterin wirkt, gilt als einzige bierbrauende Nonne der Welt und stellt ein würziges "Klosterbier" her. Sie hat das Brauhandwerk von der Pike auf gelernt: an der Brauerfachschule in Ulm und in verschiedenen Praktika. Schwester Doris wird am Markt auch aus ihrem Leben als Braumeisterin in einem Kloster erzählen.

Für sie ist klar: "Bier ist Frauensache." Denn in früheren Zeiten hätten sich die Hausfrauen um die Herstellung des Gerstensafts gekümmert. Zum Männerberuf wurde die Braukunst erst viel später.
 

Fassanstich mit Andy Givel

Schwester Doris Engelhard wird um 10 Uhr zusammen mit Pater Andy Givel von der Pallottiner-Gemeinschaft Friedberg ein Fass "Mallersdorfer Klosterbier" anstechen. Schwester Doris hat versichert, dass sie mehr Harasse ihres würzigen Klosterbiers nach Gossau mitnehmen werde, da dieses am letztjährigen Klostermarkt eine grosse Nachfrage erfahren hatte. Der Klostermarkt in der Gossauer Markthalle beginnt um 9 Uhr und dauert bis 15 Uhr. Die Festwirtschaft wird bis 17 Uhr geöffnet sein. (pd/red.)