Direkte Links und Access Keys:

Appenzeller Zeitung, 17. August 2012, 01:34 Uhr

Augenschein im Regen

Zoom

(Bild: jw)


 

Gestern besuchten die Ausserrhoder Regierungsrätin Marianne Koller und ihr St. Galler Kollege Benedikt Würth (Bild) die Besucherplattform beim Kirchtobelviadukt in Schachen bei Herisau. Die beiden verschafften sich einen Überblick über den Stand der Bauarbeiten der Doppelspur Schachen West. Das Projekt mit Baukosten von rund 48 Millionen Franken ist eine Voraussetzung für die Anbindung der Ostschweiz an die Neue Eisenbahnalpentransversale (Neat) und die «S-Bahn St. Gallen 2013». Nach der Inbetriebnahme, die Ende des nächsten Jahres vorgesehen ist, ermöglicht die Doppelspur den Halbstunden-Takt auf der Strecke Herisau–Degersheim und kürzere Fahrzeiten zwischen St. Gallen und Luzern. Marianne Koller, die bereits beim Spatenstich vor neun Monaten vor Ort war, zeigte sich «tief beeindruckt» von den Fortschritten. (jw)



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Morgen in der
Folklore oder Aufschwung
Dilemma Weil sie die Bautätigkeit behindern, will Appenzell Ausserrhoden die kommunalen Ortsbildschutzzonen abschaffen. Der Heimatschutz fürchtet um die Dorfbilder.
Werkplatz Ostschweiz in Gefahr
Frankenstärke Eine Umfrage der IHK Thurgau zeigt die Nöte der Unternehmen seit dem Ende des Mindestkurses.
Die Hasen aus der Garage
Schoggi-Manufaktur Die Premium-Spezialitäten von Helena Stauber aus Amriswil sind im Globus Zürich gefragt.
Der wahre und richtige Fussball
Regionalfussball Start zur Rückrunde mit 5000 Spielen in sechs Kantonen und Liechtenstein.

Anzeige:

Sonderthemen  

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder