Maltesische Küstenwache rettet 80 Bootsflüchtlinge

Die Küstenwache Maltas hat rund 80 Flüchtlinge aus einem stark überfüllten Boot gerettet. Ein italienisches Marineschiff habe das Flüchtlingsboot entdeckt und die maltesischen Behörden alarmiert, teilte die italienische Marine mit.

21. August 2012, 04:04

Die Flüchtlinge wurden anschliessend etwa 70 Seemeilen südwestlich von Malta auf hoher See von einem maltesischen Schiff aufgenommen. Es handelte sich um eines von mehreren Booten mit hunderten Flüchtlingen, die in den vergangenen Tagen aus Nordafrika in Italien und Malta eintrafen.

Die maltesische Marine hatte erst in der vergangenen Woche 160 Flüchtlinge von zwei in Seenot geratenen Booten gerettet. Zwei Flüchtlinge konnten nur noch tot geborgen werden.

Am Montag leitete die italienische Küstenwache zudem ein Boot mit 81 Flüchtlingen auf die italienische Mittelmeerinsel Lampedusa weiter, über die zahlreiche illegale Einwanderer versuchen, in die EU zu gelangen. Erst am Wochenende trafen dort rund 400 Flüchtlinge aus Tunesien und der Sub-Sahara-Region mit zwei Booten ein. (sda/afp)


1Leserkommentar

Anzeige: