Direkte Links und Access Keys:

Appenzeller Zeitung: 6. Januar 2011, 21:28 Uhr

An der Schnittstelle zwischen Zivilisation und Naturschutz

Staad - Steiniger Tisch - Buriet - Rheinspitz - Altenrhein - Staad

Zoom

Buechberg, Buechen, Thal (Bild: Marcel Steiner)


Charakteristisch an der Wanderung ganz im Nordosten des Kantons St. Gallen ist das Nebeneinander von dicht besiedeltem, industrialisiertem Gebiet und unberührter, geschützter Natur. Die Route quert Bahngleis und Autobahn, tangiert den Flugplatz Altenrhein und den Industriekomplex von Stadler Rail, sie führt an der grössten Kläranlage der Ostschweiz vorbei und mitten durch grosse Camping- und Freizeitanlagen. Dazwischen geht's durch drei Naturschutzgebiete, und am Wegesrand finden sich Gebäude von lokalgeschichtlicher Bedeutung, idyllische Ecken und pittoreske Plätzchen. Ein eigenartige Mischung mit einem ganz besonderen Charme.

 




Die Wanderung im Überblick

Start und Ziel: Staad, Bahnhof

Wanderzeit: 3 1/4 Stunden

Weglänge: 12,2 km

Gesamtaufstieg: 200 m

Gesamtabstieg: 200 m

Ausrüstung: Freizeitschuhe oder Leichtwanderschuhe

Gaststätten: In Staad und Altenrhein; Restaurant Steiniger Tisch wegen Wirtewechsel bis Ende März 2011 geschlossen; Restaurant Schiff, Buriet, 071 888 47 77; Restaurant Rheinspitz, Altenrhein, 071 855 20 50;

Parkplätze: Hafen-Parkplatz bei der Haltestelle SBB Staad

Öffentlicher Verkehr: Mit den SBB nach Staad

Kartenmaterial: Landeskarten 1:25 000 Blatt 1075 Rorschach und Blatt 1076 St. Margrethen

 

Zoom


(Bild: Karte KW03 2011)


1. Staad, Bahnhof, 402. Auf dem Gelände der Bahnstation fehlt ein Hauptwegweiser. Auf dem Trottoir der Thalerstrasse losmarschieren, an der Obstverwertung Staad vorbei geht's leicht aufwärts. Nach der katholischen Kirche Buechen, die erhöht auf der rechten Strassenseite steht, verläuft die Route auf markierten Wanderwegen.

2. Buechen, Schlössliweg, 424. Links abbiegen Richtung Buriet. Der Weg verläuft über eine Geländerippe, links unten liegt der Flugplatz Altenrhein. Vor den Sandsteinfelsen im Wald links halten und zum Bahngleis hinuntergehen.

3. Fuchsloch, 401. Beim Wegweiser die Richtung Krummbuechstig/Thal einschlagen, das Naturschutzgebiet Buechsee durchqueren, zur Autobahnbrücke hinaufsteigen, dort links halten.

4. Loch, 441. Im Weiler Loch verlässt die Route die Strasse und führt rechts über einen Wiesenweg steil bergauf Richtung Schloss Greifenstein.

5. Schloss Greifenstein, 495. Auf der Krete des Buechbergs links Richtung Steiniger Tisch weiterwandern. Nach 800 Metern ermöglicht eine kleine Aussichtsplattform die freie Sicht auf die Rebberge, auf Thal und ins Appenzeller Vorderland. Der Buechberg ist der letzte Ausläufer der Appenzeller Hügelkette. Unter dem schmalen Felsband des Steinigen Tischs liegen die ganz nach Süden ausgerichteten Rebhänge. Hier werden durchschnittlich 130 000 Tonnen Trauben pro Jahr geernet. Die Route führt auf der Krete am Restaurant Steiniger Tisch vorbei ins Buriet hinunter.

6. Buriet, 404. Dem Wegweiser Richtung Steinlibach/Rheineck folgen. Auf der Hauptstrasse Richtung Rheineck den Steinlibach überqueren. Nach knapp 100 Metern beim Fussgängerstreifen links in eine Seitenstrasse einbiegen. Die Route führt unter der Bahnlinie durch und folgt dem Damm des Steinlibachs. Der Steinlibachweg führt in einer 1976 von der Ortsgemeinde Rheineck erstellten Kunstbaute unter der Auotbahn durch in den Wald.

7. Bisen, 398. Dem Wegweiser Richtung Rheinspitz/Altenrhein folgen. Der Weg führt durch das Naturschutzgebiet Bisewäldli und hinter der ARA hindurch dem Alten Rhein entlang zum Rheinspitz. Die ARA des Abwasserverbands Altenrhein ist die grösste Kläranlage der Ostschweiz.

8. Rheinspitz, 398. Bei der Marina Rheinhof dem Wegweiser Richtung Altenrhein/Staad folgen. Der Dammweg führt durch das Naturschutzgebiet Altenrhein.

9. Altenrhein, 398. Dem Wegweiser Richtung Staad/Rorschach folgen. Durch ein Einfamilienhausquartier führt der Weg an den Hafen Altenrhein. Der Wanderweg verläuft zwischen See und Werkgelände des Schienenfahrzeugbauers Stadler Altenrhein AG. Den Seegraben überqueren, bei der Hauptstrasse rechts halten und auf dem Trottoir zum Ausgangspunkt bei der Haltestelle SBB Staad zurückkehren.


Dateigröße : 431.71 KBytes.
Download : Jetzt herunterladen!


 

Bilderstrecke: Wanderung 3-2011


 

Stand der Information: 6. Januar 2011
In der Zwischenzeit können sich Änderungen (Verfügbarkeit von Parkplätzen, Öffnungszeiten von Restaurants etc.) ergeben haben.



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Anzeige:

Sonderthema FC St. Gallen

tagblatt.ch / lagerblog

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder

 ...

Service Bäderbericht