Direkte Links und Access Keys:

Appenzeller Zeitung, 2. Juli 2012, 11:57 Uhr

Finnland und Niederlande blockieren Anleihenkäufe

Zoom

Finnland und die Niederlande wollen Anleihekäufe durch den Euro-Rettungsfonds blockieren. (Bild: Keystone/AP)

Finnland will gemeinsam mit den Niederlanden Anleihenkäufe des Rettungsfonds ESM auf dem Sekundärmarkt blockieren. Vergangene Woche haben Italien und Spanien am EU-Gipfel darauf gedrängt, dass der Rettungsfonds durch Anleihenkäufe ihre Zinskosten senkt.


(Reuters)

Finnland will gemeinsam mit den Niederlanden Anleihenkäufe des Rettungsfonds ESM auf dem Sekundärmarkt blockieren. Dies erklärte die Regierung in Helsinki am Montag. Der Euro verlor nach der Ankündigung an Wert und wurde mit 1,2638 Dollar gehandelt nach 1,2658 Dollar zuvor. Auch die Aktienmärkte gaben Gewinne ab.

Italien und Spanien haben beim EU-Gipfel Ende vergangener Woche darauf gedrängt, dass die europäischen Rettungsfonds durch Anleihenkäufe ihre Zinskosten senken. Der ESM soll demnächst den vorläufigen Schirm EFSF ablösen. Für beide Fonds ist die Möglichkeit von Anleihenkäufen vorgesehen, davon wurde bisher aber kein Gebrauch gemacht. Eine Entscheidung darüber muss im Gouverneursrat der Fonds einstimmig fallen.



Morgen in der
Ein verlockender Duft
Cannabis-Geschäft Mit Indoor-Hanfanlagen lässt sich gutes Geld verdienen. Das haben auch organisierte kriminelle Gruppen gemerkt: Sie steigen vermehrt ins Geschäft mit Cannabis ein.
Zwingli passt nicht ins SVP-Korsett
Huldrych Zwingli Wie sich Pfarrerssohn Christoph Blocher den Toggenburger Reformator zurechtstutzt.
St.Gallen will in die Europa League
Super League Mit dem Heimspiel gegen den FC Zürich beginnt in einer Woche die Rückrunde.
Lebenselixier Theaterspielen
Seit 18 Jahren Die "Theaterladies" aus Bazenheid tingeln mit ihren Dialekt-Singspielen quer durch den Kanton.

Anzeige:

Gewinnspiel Tippen Sie mit

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder