Direkte Links und Access Keys:

St.Galler Tagblatt, 28. Juni 2012, 16:58 Uhr

Asylunterkunft auf dem Rhein

Die MS Hispania im Hafen Oberwesel. Zoom

Die MS Hispania im Hafen Oberwesel. (Bild: Michaela Lorch)

Weil der Kanton Basel-Stadt keine Liegenschaft für vom Bund zugewiesene Asylbewerber findet, wird ein ehemaliges Hotelschiff als Unterkunft eingesetzt. Die Anwohner wehren sich – doch ein ähnliches Projekt verlief 1988 weitgehend problemlos.

Zurück zum Artikel
Leser-Kommentare:
2 Beiträge
deich (29. Juni 2012, 10:43)
Oberhalb

Oberhalb Bettwil, lieber UNANGAN, steht "Ihr" militärisches, ungenutztes Barackendorf!

Beitrag kommentieren

unangan (28. Juni 2012, 18:19)
immer wieder.....

Unterkunftsproblem im schw. Asylwesen.
Warum sind entsprechend der militärischen Reorganisation von Kasernen... und Barackendörfer.. die einst als Zumutung für schw. Soldaten gebaut und genützt wurden, keine "menschlichen" Unterkünfte, für meist "Wirtschaftsflüchtlinge"...???..
Militärisch straff geführte Tagesstrukturen, die den Unterhalt mit den "arbeitswilligen" Asylanten gewährleisten, wäre, ersten eine sinnvolle Tagesgeschäftigung der "Arbeitswilligen Asylanten-Wirtschaftsflüchtlingen. Und diese "Hausarbeit" als Entschädigung für "Bett und Brot".
Zugestanden... auch ein Tagessold von Fr. 5.00 für ihre eigene "Lebensgrundlagenarbeit" wäre angemessen.
Ich kann mich noch an meine "Diensttage als Rekrut erinnern... Sold per Tag...Fr. 5.00..!!!..
So würden auch die "Handyinformationen" an die "nachfolgenden" Wirtschaftsflüchtlinge lauten.
Wetten... das wäre eine "Asylantenbremse". Und nur "leistungsorientierte" Armen würden "einreisen".

Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung.

(maximal 950 Zeichen)

* Pflichtfeld

Sie dürfen noch Zeichen als Text schreiben.

Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie frei. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu publizieren (s. AGB). Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen.

  • Für registrierte Nutzer

  • Für nicht registrierte Nutzer

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken.

     
 



Morgen in der
Wenn Falsches richtig ist
Rechtschreibung In den letzten 20 Jahren haben die Erst- und Zweitklässler gelernt, frei nach Gehör zu schreiben. Jetzt soll die Rechtschreibung wieder mehr Aufmerksamkeit erhalten.
Erhöhte Suizidgefahr im Gefängnis
Haftschock Die Selbsttötung in einem St. Galler Gefängnis vor zehn Tagen ist kein Einzelfall.
Der kompromisslose Stoff
Freitag Die beiden Freitag Brüder wollen statt Taschen aus LKW-Blachen kompostierbare Öko-Kleider machen.
«Je mehr pfeifen, desto besser»
Super League Trainer Urs Fischer gastiert mit dem FC Thun zum zweitenmal innert weniger Tage in St.Gallen.

Anzeige:

Gewinnspiel Tippen Sie mit

Tippen & Gewinnen

Ostschweizer Trauerportal

teaser-ROS-trauer

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg