Direkte Links und Access Keys:

Appenzeller Zeitung, 23. Mai 2012, 15:47 Uhr

Dem IV-Rentner verging die Lust - definitiv

Zoom

Beliebtes Potenzmittel: Viagra. (Bild: Archiv/Keystone)

ST.GALLEN. Ein IV-Rentner hat rezeptpflichtige Medikamente verkauft, um zu Geld für das Potenzmittel Viagra zu kommen. Als ihm die Polizei auf die Schliche kam, reagierte er entwaffnend offen.


Am Dienstagmorgen hielt die Stadtpolizei einen IV-Rentner an, der verbotenerweise rezeptpflichtige Medikamente verkauft hatte. Diese hatte er regulär von seinem Hausarzt erhalten, wie die Polizei meldet.

Mit dem Erlös aus den Medikamentenverkäufen wollte der Mann laut seinen eigenen Angaben den Kauf von potenzsteigernden Viagra-Pillen finanzieren. Der Mann wird angezeigt. Laut der Stadtpolizei erklärte der Mann wörtlich: «Mir ist die Lust definitiv vergangen!» (stapo/dwa)

Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Morgen in der
Der Dachs erobert die Stadt
Tierisch Das Zürcher Pilotprojekt «Stadtwildtiere» kommt zu überraschenden Schlüssen. Nun soll das Projekt auch in St.Gallen Fuss fassen.
Lotterie Stipendienwesen
Stipendien Jeder Kanton berechnet sie nach eigenen Grundsätzen. Die Harmonisierung ändert das nur zum Teil.
Frische Rösti, himmlisches Mousse
Die Sprache des Essens Was auf Menukarten steht und wie wir übers Schmecken reden.
Wenn der Name verpflichtet
Familiensache Viele Sportler treten in die Fussstapfen ihrer berühmten Eltern – mit unterschiedlichem Erfolg.

Anzeige:

Sonderthemen Wohnen + Garten

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder