Direkte Links und Access Keys:

Tagblatt Online, 23. Mai 2012, 15:47 Uhr

Dem IV-Rentner verging die Lust - definitiv

Zoom

Beliebtes Potenzmittel: Viagra. (Bild: Archiv/Keystone)

ST.GALLEN. Ein IV-Rentner hat rezeptpflichtige Medikamente verkauft, um zu Geld für das Potenzmittel Viagra zu kommen. Als ihm die Polizei auf die Schliche kam, reagierte er entwaffnend offen.


Am Dienstagmorgen hielt die Stadtpolizei einen IV-Rentner an, der verbotenerweise rezeptpflichtige Medikamente verkauft hatte. Diese hatte er regulär von seinem Hausarzt erhalten, wie die Polizei meldet.

Mit dem Erlös aus den Medikamentenverkäufen wollte der Mann laut seinen eigenen Angaben den Kauf von potenzsteigernden Viagra-Pillen finanzieren. Der Mann wird angezeigt. Laut der Stadtpolizei erklärte der Mann wörtlich: «Mir ist die Lust definitiv vergangen!» (stapo/dwa)

Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Leser-Kommentare:
keine
Morgen in der
150 Container und fünf Mann
Rheinschifffahrt Der junge St. Galler Richard Bodenmann steuert als patentierter Kapitän ein Containerschiff.
Gemeinden unter Spardruck
Finanzen Die Gemeinden können kaum noch entscheiden, wie sie ihr Geld ausgeben – weil die Kantone sparen.
Das Schwein im Teller
Fleischverzehr Die Metzgete ist so beliebt wie eh und je. Der Weg der Sau vom Stall in den menschlichen Magen ist blutig. Dafür verwerten die Köche fast jedes Körperteil.
Der Richter und sein Cello
Markus Metz Der Präsident des Bundesverwaltungsgerichts St. Gallen über komplexe Rechtsfälle und seine Freizeit.

Anzeige:

Gewinnspiel Tippen Sie mit

Tippen & Gewinnen

Ostschweizer Trauerportal

teaser-ROS-trauer

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg