Direkte Links und Access Keys:

Appenzeller Zeitung, 21. August 2012, 04:14 Uhr

Russische Kosmonauten erledigen Mission in Rekordzeit

Zoom

Einer der beiden Kosmonauten bei seinem Weltraumspaziergang. (Bild: Keystone)

Zwei russische Kosmonauten haben in Rekordzeit ihren "Weltraumspaziergang" abgeschlossen. Nach fünf Stunden und 50 Minuten kehrten Gennadi Padalka und Juri Malentschenko um 23.28 Uhr wieder in die Internationale Raumstation ISS zurück.


Dies teilte das Flugleitzentrum in Koroljow bei Moskau mit. Ursprünglich waren knapp sechseinhalb Stunden geplant. Die Männer haben einen Lastenkran vom "Pirs"- zum "Sarja"-Modul umgesetzt, fünf neue Meteoritenschutzschilde am "Swesda"-Modul montiert und den wissenschaftlichen Mini-Sputnik "Sfera" ausgesetzt.

Zusätzlich demontierten sie den Container des "Biorisk-MSN"-Experiments und nahmen weitere Arbeiten vor. Wegen eines Lecks, das erst lokalisiert und beseitigt werden musste, konnte der "Weltraumspaziergang" erst eine knappe Stunde später beginnen.

Der Ausstieg war der nunmehr 37. aus dem russischen ISS-Segment. Für Padalka war es der neunte und für Malentschenko der fünfte Aussenbordeinsatz in ihrer langjährigen Kosmonautenkarriere. (sda/dapd)



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Morgen in der
Die Kunst des Wanderns
Wanderbücher Zu Fuss erwandert und aufwendig recherchiert, von Hand geschrieben, gezeichnet und gemalt – so sind die Wanderbücher des Kesswilers Hannes Stricker.
Und dann entschied Lausanne
Landsgemeinde Vor 25 Jahren verweigerten die Innerrhoder Männer ihren Frauen letztmals das Stimmrecht.
Noch viel Platz in der Ostschweiz
Verdichten Mit mehr Verdichtung könnten in der Ostschweiz 240'000 Menschen zusätzlich wohnen.
Rechnen und lesen in der Brauerei
Umfunktionieren Eine Privatschule zieht in das ehemalige Gasthaus Brauerei Stocken in St.Gallen ein.

Anzeige:

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder